Wer kann als Juror Teilnehmen?

Was sind die Teilnahmevoraussetzungen?

Anmeldung zur Austrian Beer Challenge als Juror

Wie sieht der Verkostungsablauf aus?

Ist die Verkostung der Vorrunde und der Finalrunde gleich?

Wer kann als Juror Teilnehmen?
Teilnahmeberechtigt ist jede Person, die den Anforderungskriterien entspricht.

Was sind die Teilnahmevoraussetzungen?
Unser Ziel ist es, das Qualitätslevel stetig zu verbessern. Es ergibt sich daraus, dass auch die Anforderungen an die Juroren steigen. Bierverkostungs- und sensorische Kenntnisse rücken mehr und mehr in den Vordergrund. Jeder Heimbrauer und jede Brauerei die ihr Bier einreicht, erwartet, dass es von fachkundigen Juroren bewertet wird.
Wir haben uns daher entschlossen, dass für Juroren nachfolgende Ausbildungsgrade zur Teilnahme als Juror an der Austrian Beer Challenge erforderlich sind:

  • Diplom Bier Sommelier
  • Bier Sommelier
  • Beer Keeper Gold Level
  • Beer Keeper Master Level
  • Brauer (Lehr- Akademischer Abschluss)
  • Braumeister (Ausbildungsgrad )

Mindestens eine der obenstehenden Ausbildungsgrade ist Voraussetzung.
Wir engen damit das Feld der möglichen Juroren ein. Die Qualität der Bewertung wird dadurch aber wesentlich gesteigert.

Gegebenenfalls werden wir stichprobenartig den Ausbildungsgrad einzelner Personen prüfen. 
Wir behalten uns vor, zusätzlich einzelne Personen, die den Anforderungen nicht entsprechen, aber das nötige Wissen mitbringen, persönlich einzuladen.

Anmeldung zur Austrian Beer Challenge als Juror
Die Anmeldung ist ab 16.02 geöffnet.

Wie sieht der Verkostungsablauf aus?
In einer Session verkosten 6 Juroren in einem Zeitraum von ca. 1 Stunde mehrere Biere parallel und bewerten die Biere anhand des definierten Bewertungsbogens und vergeben Punkte. Ein „Table Captain“ führt durch die Session und ist für die restlichen 5 Juroren der erste Ansprechpartner. Der Table Captain wir zu Beginn der Session von den Anwesenden Juroren am Tisch definiert. Für die eigene Meinungsbildung werden zu Beginn die Biere persönlich ohne Diskussion bewertet und anschließend in der Runde diskutiert. Ist die Bewertung der Biere abgeschlossen, wird die nächste Runde serviert. Die Biere werden nach folgen Hauptpunkten bewertet:

  • Geruch
  • Aussehen
  • Geschmack
  • Mundgefühl
  • Gesamteindruck

Nach einer Session versuchen wir den Juroren die Möglichkeit zu geben, ihre sensorischen Fertigkeiten zu schonen und sich aufzufrischen. Wir planen daher Pausen zwischen den Sessions ein. Die Dauer der Pause ergibt sich aus der Einteilung der Juroren und kann unterschiedlich lang sein.

Ist die Verkostung der Vorrunde und der Finalrunde gleich?
Der Ablauf der Verkostung ist in der Vorrunde (Samstag) etwas anders als in der Finalrunde (Sonntag). Aus der Vorrunde kommen die jeweils besten 3 Biere pro Tisch in die Finalrunde. Diese besten Biere der Vorrunde werden nun (getrennt nach gewerblich hergestellten Bieren und Bieren von Haubrauern) parallel verkostet. Das Ranking der Top Fünf Biere wird in einer Diskussion der Juroren festgelegt.
Für die Finalrunde am Sonntag sind sehr gute Bier-Stil-Kenntnisse erforderlich. Ein guter Anhaltspunkt für den benötigten Wissensumfang bieten die BJCP Beer Judgement Styleguidelines.